Dank 2017

i IMG 1219Zahlreiche  ältere Gemeindeglieder kamen zur Adventsfeier des evang. Seniorenkreises der Kirchengemeinde Christuskirche ins neu möblierte evang. Gemeindezentrum in der Pfarrgasse, wo Dekan Karlhermann Schötz den besinnlichen Teil gestaltete und in zwei kurzen Filmbeiträgen von der evang. Landessynode und vom Kirchenbauprojekt  am Knappenberg informierte.

Konrektorin a.D. Renate Erhard konnte sich als Leiterin des Seniorenkreis-Teams über ein vollbesetztes Gemeindezentrum freuen. Die einfühlsamen Weihnachtsmelodien wurden von einem Flöten-Quartett musikalisch begleitet und  machten die Feier zu einem kurzweiligen Erlebnis. Dekan Karlhermann Schötz betrachtete in seiner Andacht ein Rembrandt-Bild, wo Simeon im Beisein von Hanna das kleine Christkind auf seinen Händen trägt. Er stellte hier den besonderen Zusammenhang zwischen Kindheit und Älterwerden dar. „Ich bin auch gekommen, um Ihnen allen zum Jahresende Dank zu sagen, dass der vierzehntägig stattfindende Seniorenkreis in unserer Kirchengemeinde so problemlos stattfinden kann. Was hier mit dem bewährten Team alles bewerkstelligt wird, verdient überaus großes Lob und Anerkennung. Dank.", sagte er auch für die vielen finanziellen Zuwendungen während des Jahres, die vom Seniorenkreis für die einzelnen Institutionen gespendet werden. „Auch zu Weihnachten haben Sie mir wieder drei Umschläge für Altarschmuck, für die Kirchenmusik und für das Diakonische Werk übergeben. Dafür ein herzliches 'Vergelt`s Gott!'" Sein persönlicher Dank mit Glückwünschen galt der Leiterin Renate Erhard und deren Team mit Betti Kerler, Betty Gotthans, Heidi Link und Hilde Simmeth für den langjährigen ehrenamtlichen Einsatz.

In der Pause wurden die Seniorinnen mit Kaffee und Weihnachtsstollen versorgt. Heidi Link und Betty Kerler  hatten in ihrem Vortragsprogramm Besinnliches und Heiteres zum Advent dabei. Renate Erhard verabschiedete  alle Seniorinnen mit der Übergabe eines schönen Blumenstockes in Form eines Weihnachtssterns.